Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.
Sport und noFap - Druckversion

+- Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr. (https://www.porno-sucht.com/forum)
+-- Forum: Hauptbereich (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Persönlichkeitsentwicklung (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=9)
+--- Thema: Sport und noFap (/showthread.php?tid=2577)



Sport und noFap - ErnieHeisterkamp - 10.08.2021

Wie ist eure Erfahrung dazu? Kann man wirklich komplett die sexuelle Energie nutzen für Kraftsport zB? Bin wieder auf noFap und war eben geil. Habe dann viele Klimmzüge gemacht und danach kalt geduscht. Fühle mich jetzt richtig schön "seelisch rein". :-)
Leider hört das nach 9 Tagen oder so spätestens auf mit noFap weil einfach der Drang Pornos zu schauen zu groß wird. Ich bevorzuge dann immer Masturbation. Meine Ziel ist es eben nicht, dass ich nach 1 Wochen nur noch mit der Willenskraft kämpfen muss, da ich dann meinem Beruf nicht gescheit nachkommen kann.


RE: Sport und noFap - NoFap92 - 11.08.2021

Hey, das ist Schade dass das bei dir nur bedingt hilft. Also für mich waren meine Grundpfeiler im Leben immer Sport und Kreativität.
Habe mir jetzt mit 29 öfter die Frage gestellt, was wäre gewesen wenn du weder Sport gemacht, noch ein Instrument gelernt hättest.
Bin immer wieder zum Schluss gekommen, dass mein Leben eine vollkommen andere Richtung genommen hätte.

Ich merke selbst, dass mir Sport so viel gibt. Es hellt die Stimmung auf, man hat ein anderes Verhältnis zu seinem Körper und am Ende hat man dadurch mehr Selbstbewusstsein.
Du solltest das also trotzdem beibehalten. Ich denke es ist weniger so dass du die sexuelle Energie in sportliche umwandeln kannst. Sondern mehr so, dass du durch den Sport eine andere Ausstrahlung und Erscheinung bekommst, was dann auf andere wirkt, die das bemerken und dir bspw. Komplimente geben und du dich am Ende freust und Glückshormone ausstrahlt. Dieser Prozess dämpft nach und nach wahrscheinlich dein Verlangen danach, weil du die Endorphine ja auch anders bekommst.

Was ich dir nur raten kann ist deine Leidenschaft zu entdecken, worin du voll aufgehst. Damit kannst du dich dann sehr gut ablenken und die Zeit vergeht ohne dass du es merkst.


RE: Sport und noFap - Schmetterling - 12.08.2021

Hallo Zusammen,
Ich kann natürlich nichts dazu sagen, wie sich Sport auf die Pornosucht auswirkt aber ich möchte mein gesundes Halbwissen und meine persönliche Erfahrung im Bereich der Suchtbewältigung mit Sport mit euch teilen.

Beim Sport werden verschiedene Hormone ausgeschüttet, wie z.B. Dopamin und Endorphine, d.h. das was das Suchthirn benötigt wird durch etwas anderes bereitgestellt. Man kann dem Gehirn also einen neuen Weg zeigen, wie es an seinen Suchtstoff gelangt und die Sucht somit schneller umtrainieren. Wenn also konsequent immer dann Sport macht, wenn sich die Sucht meldet, lernt man sehr schnell, dass man keine Pornos braucht, sondern alternativ was anderes tun kann um sich besser zu fühlen.

Als ich mit dem Rauchen aufgehört habe, habe ich mir ein Springseil gekauft. Ich konnte nicht gut Seilspringen, aber ich ha e es mir immer dann, wenn der Suchtdruck sich gemeldet hat genommen u d habe zwei-drei Minuten geübt. Es war für mich einfach das Seil immer in meiner Nähe zu haben und deutlich einfacher, als das Fahrrad auszupacken oder die Laufschuhe anzuziehen und 15 Minuten laufen zu gehen… nach den paar Minuten hüpfen war der Suchtdruck immer weniger und ich habe angefangen mich wohler zu fühlen. Manchmal habe. 3 Minuten nicht gereicht. Dann hab ich einfach ein bisschen länger gemacht. Ich habe das Seil sogar mit ins Büro genommen. Mein Chef der selbst starker Raucher war hat mich am Anfang zwar belächelt, dann sind seine Stimmen aber immer leiser geworden, als er gesehen hat, dass ich noch immer nicht rauche. Nach einer Weile habe ich dieses Ventil nicht mehr gebraucht. Konnte dann aber fast 15 Minuten ununterbrochen Seilspringen. Ich hab mir dann irgendwann auch ein anderes, schnelleres Seil gekauft mit Gewichten in den Griffen und hatte die ersten Tage den Muskelkater meines Lebens. Hätte nicht gedacht, dass 500g Gewichte in den Springseilgriffen eine solche Wirkung haben könnten. Aber mein gesamter Rumpf tat mir weh, meine Arme, meine Schultern. Es war übel. Aber nach ner Woche war das um und ich habe mich noch besser gefühlt. Ganz nebenbei ist meine Depression verschwunden unter der ich damals gelitten hatte. Ich hab dann allgemein wieder mehr Sport gemacht und bin einmal in der Woche in die Sauna gegangen. Ich war so entspannt und ausgeglichen wie nie zuvor in meinem Leben!

Also ich kann jedem der eine Sucht bekämpfen will nur zum Sport raten. Sucht euch was, das schnell verfügbar ist und wirklich in Sekundenschnelle umsetzbar ist, wenn der Suchtdruck einsetzt.

Ich sende euch liebe Grüße aus dem Urlaub in Norwegen!

Fühlt euch lieb umarmt!
Schmetterling


RE: Sport und noFap - Sillyba85 - 14.08.2021

Hey Schmetterling schön von dir zu hören!
Dir und deiner Familie noch einen wunderschönen Urlaub..
Wenn de Zeit hast kannst du ja mal kurz was berichten

Ganz liebe Grüsse aus Sachsen


RE: Sport und noFap - DirkVW7 - 18.09.2021

Denke schon, dass man gut mit Sport kompensieren kann, egal um welche sucht es sich handelt