Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hässlich fühlen... Kennt das wer?
#1
Hoi, 

ich kämpfe ja mit der Pornosucht seit es das Internet gibt... Derzeit auf Entzug, seit 1. September in etwa. Läuft eigentlich sehr gut. Befreiend wie immer, bleibt trotzdem die Frage ob und wie ich die Wurzeln ziehen lerne diesmal... Dazu kommt, dass meine Lebensgefährtin de facto null Lust auf Sex hat, also irgendwo ein Dilemma das alles derzeit... Der Reiz Poron zu schauen kommt vor allem als "Belohnung" also wenn ich viel geschafft, gemeistert habe an einem Tag... Was mir in den letzten Monaten aufgefallen ist - wenn die Flut der Bilder vorbei gezogen sind, und man sich irgendwie wieder einbekommt, dann taucht die Krise der "Hässlichkeit" und eine "Männerseinkrise" auf: Erstere bedingt, dass ich mich kaum im Spiegel anschauen kann/will, empfinde mich als "hässlich, unattraktiv" .... Und das zweite Thema: ja, vor lauter "wunderschöne super sexy Frauen" reinziehen verliert die eigene Männlichkeit, wird abgesogen wie als wären diese Bilder "das Menschheitsideal" und Schönheit und weibliche Sexyness quasi alles... Also mit einem Wort: ich werde wie zu einem Spiegelbild meinerseits, der keine Ahnung mehr hat, wer ich bin... Kennst das er von Euch? Jedenfalls ist das die größte Abschreckung für mich weiterzumachen mit diesen Videos, Bildern...
Zitieren
#2
Hallo!

Und ob ich das kenne.

Das sind große Schmerzen. Aber man muss eben schauen: Was kann man an seinem Aussehen wirklich beeinflussen und was nicht? Auch als Mann mit Makeln kann man sich hegen und pflegen.

Und zweitens ist Aussehen nicht alles. Wir verschwenden viel zu viel Zeit mit so oberflächlichen Themen wie Aussehen. Was ist mit all den anderen Werten?

Ich empfehle dir den Film "I feel pretty". Ein Ami-Film, wo eine Frau unter Minderwertigkeitskomplexen leidet und durch einen Unfall auf den Kopf fällt und dann glaubt schön zu sein, obwohl sie nicht anders aussieht. Fortan verhält sie sich komplett selbstbewusst und wird dadurch attraktiv.

Ich habe mich bereits weiter entwickelt. Vor ein paar Jahren konnte ich meinen Anblick im Spiegel auch nicht ertragen. Das ging so weit, dass ich den Führerschein niemals machen wollte, weil ich Angst hatte, mich auch nur eine Sekunde lang im Rückspiegel sehen zu müssen.

Mittlerweile schaue ich doch gerne mal in den Spiegel. Ich mag es wenn ich lächel, ich mag meine blauen Augen und meine Lippen. Ich versuche genau diese Attribute zu verstärken, indem ich meine Lippen pflege und blaue T-Shirts trage, die meine Augen mehr betonen.

Mich wundert ehrlich gesagt, dass es die weibliche Schönheit ist, die bei dir diese Gefühle auslöst. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die männlichen Darsteller, sofern diese denn in dem von dir "bevorzugten" Material vorkommen, für Neid sorgen könnten.
Zitieren
#3
Ich kenne das auch nur zu gut! 
Aber ich muss sagen, dass wenn ich echt mal 7 - 14 Tage durchgehalten habe, dann
hab ich diese ganzen Gefühle gar nicht mehr gehabt, ich hab mich immer attraktiv gefühlt und
voller Energie.

Man muss halt das tun, was einem möglich ist, sich pflegen, gut ernähren, Sport machen
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste